Schleswig-Holstein

Auch in 2024 finden in Schleswig-Holstein wieder ARA-Brevets statt.

 

Startort: Dorfstraße 5, 24232 Schönkirchen

ACP-Code: 111 015

Gründungsjahr: 2022

Organisatoren: Claudia Glose, Carsten Schwarzer

Kontakt: infoatara-sh [punkt] de (info[at]ara-sh[dot]de)

Homepage: www.ara-sh.de

Termine:

  • 09.03.2024 200 km
  • 23.03.2024 200 km (als Straßen- und Gravelversion)
  • 06.04.2024 300 km
  • 22.06.2024 300 km
  • 20.04.2024 400 km
  • 24.05.2024 600 km

 

Anmeldung zu unseren Brevets hier

 

Startort:

Als neuen Startort konnten wir die Bäckerei Joella’s Café in Schönkirchen gewinnen. Schönkirchen grenzt an die Landeshauptstadt Kiel und bildet das Tor zu der beliebten Urlaubsregion Probstei. Der Ausgangspunkt für unsere Brevets ist nur 7 km vom Kieler Hauptbahnhof entfernt und liegt direkt am Dorfplatz in Schönkirchen an einer historischen Feldsteinkirche. Wir erwarten bis zu 90 Randonneure, für die es hier ausreichend Parkplätze gibt. Nach dem Brevet freut sich die auf der anderen Straßenseite gelegene Pizzeria Giardino über unseren Besuch.

 

Landschaft:

„Land zwischen den Meeren“ lautet das Motto von Schleswig-Holstein und so werden wir auf den Brevets sowohl die Nord- als auch die Ostsee kennenlernen. Dabei kommt kein Brevet ohne Fährfahrt aus, denn Wasser haben wir hier im Norden schließlich reichlich (manchmal auch von oben). Die Strecken führen überwiegend auf kleinen Nebenstraßen durch die hügelige Jung- und Endmoränenlandschaft Schleswig-Holsteins, vorbei an repräsentativen Gutshäusern und Schlössern, durch verträumte Dörfer und entlang von Knicks und Alleen. Natürlich lassen wir es uns nicht entgehen, einen Abstecher nach Mecklenburg sowie zu unseren dänischen Nachbarn auf die Insel Seeland zu machen. Berge sucht man bei uns eher vergebens, aber auch bei dem ständigen Auf und Ab kommen mit der Zeit so manche Höhenmeter zusammen. Da freut man sich über flache Kilometer in der Geest und Marsch an der Nordseeküste, sofern der Wind nicht aus der falschen Richtung kommt...

 

09.03.2024 / 8 Uhr / 200er  „Rund um die Schlei“ / 1.040 Hm

Der Klassiker zur Saisoneröffnung. Entlang der Kieler Förde fahren wir über die Holtenauer Hochbrücke mit Blick auf die Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals. Auf schönen Nebenstraßen erreichen wir die Eckernförder Bucht und fahren weiter Richtung Norden durch den Naturpark Schlei. Über die Klappbrücke in Kappeln queren wir die Schlei und fahren entlang des Nordufers Richtung Schleswig. Auf dem Rückweg biegen wir im Naturpark Hüttener Berge zum Aussichtspunkt auf den Aschberg ab, ehe wir den Nord-Ostsee-Kanal mit der Fähre in Sehestedt erneut überqueren. Die letzten Kilometer führen uns durch die vielseitige Landschaft des Naturparks Westensee bis wir schließlich von Süden aus wieder unseren Startort in Schönkirchen erreichen.

 

23.03.2024 / 8 Uhr / 200er „Ein Brevet - zwei Strecken“

Neu in unserem Streckenfundus ist ein Straßen- und Gravelbrevet durch Ostholstein. Dabei werden auf zwei unterschiedlichen Strecken dieselben Kontrollpunkte angefahren. Fürs Rennrad: auf welligen Nebenstraßen durch die Holsteinische Schweiz an die Lübecker Bucht, ganz klassisch alles auf Asphalt. Fürs Gravelrad: es wird nach den klassischen Brevetregeln gefahren, landschaftliche Highlights entlang der Küste, ca. 25 % der Strecke verlaufen abseits von Asphalt, an den Kontrollpunkten kann zwischen den beiden Strecken gewechselt werden.

OSM 200_2

 

06.04.2024 / 8 Uhr / 300er „Abstecher nach Mecklenburg“

Die Strecke geht Richtung Südosten nach Mecklenburg durch die Holsteinische Schweiz an die Lübecker Bucht – Übersetzen auf den Priwall – entlang der Ostseeküste bis zur Seebrücke Boltenhagen – durch die Weiten Mecklenburgs bis nach Ratzeburg – wieder zurück durch den westlichen Teil der Holsteinischen Schweiz. Im Ziel warten wie im letzten Jahr heiße Suppe und Kaffee auf euch!

300er Mecklenburg

 

20.04.2024 / 7 Uhr / 400er „Von Küste zu Küste“ / 1.580 Hm

Zunächst geht es vorbei an der Traditionswerft HDW nach Kiel. An der Kieler Hörn fahren wir über die Gablenzbrücke mit Blick auf den Kieler Hafen. Weiter geht es durch den Naturpark Westensee zur Schwebefähre in Rendsburg. Von der Nordseite des Nord-Ostsee-Kanals fahren wir in Richtung Norden über Schleswig zum Wasserschloss Glücksburg an der Flensburger Förde. Dann geht es ziemlich flach über die Geest und Marsch an die Nordsee. Hier werden wir Husum und das Eidersperrwerk bei Tönning besuchen. Anschließend fahren wir Richtung Osten nach Bad Bramstedt und am Plöner See zurück.

 

24.05.2024 / 18 Uhr / 600er „Zum Legoland Billund (Dänemark)“ / 2.230 Hm

In Kiel fahren wir vorbei an der Traditionswerft HDW und genießen an der Hörn den Blick auf den Kieler Hafen. Entlang der Veloroute 10 geht es weiter Richtung Kanalfähre Landwehr. Nach dem Ostseebad Eckernförde erwartet uns mit der Schleifähre Missunde die nächste Überfahrt. Weiter über Flensburg, Apenrade und Kolding führt uns die Strecke zum Legoland Billund. Auf dem Rückweg entlang der Nordseeküste erwarten uns mit dem Hafen von Esbjerg, dem Beltringharder Koog, Husum und Klein Amsterdam (Friedrichstadt) weitere Höhepunkte. Nach der Kanalfähre Oldenbüttel fahren wir durch den Naturpark Westensee und am Freilichtmuseum Molfsee zurück nach Schönkirchen.

600er

 

22.06.2024 / 19 Uhr / 300er „Mittsommernachtsbrevet“

Gemeinsam durch die kürzeste Nacht des Jahres ist das Motto dieses Brevets. Der untergehenden Sonne folgend, fahren wir zunächst Richtung Nordwesten durch die Hüttener Berge. Anschließend liegt die Geest vor uns bis wir in Husum die flache Marsch erreichen. Der Leuchtturm Westerheversand markiert den Wendepunkt unserer Tour. Zurück führt die Strecke über das Eidersperrweg nach Süden. Zum Sonnenaufgang geht es die letzten Kilometer wieder leicht wellig durch die Naturparks Aukrug und Westensee. Im Ziel lassen wir das Brevet mit einem gemeinsamen Frühstück im Garten ausklingen. Brötchen gibt es aber erst ab 7 Uhr – schnell fahren lohnt sich also nur bedingt.

OSM 300_2

 

Brevetkarte

Bei der Anmeldung könnt ihr zwischen der Analogen Brevetkarte in der klassischen Papierform und der Digitalen Brevetkarte wählen. Aufgrund von durchweg positiven Erfahrungen in den letzten Jahren empfehlen wir die Digitale Brevetkarte (Foto). Dazu ist vorab eine Registrierung unter https://ebrevet.de/registrierung.php erforderlich. Ein Test der Gerätefunktionen kann unter https://ebrevet.de/test.php durchgeführt werden.

Da keine zusätzliche App benötigt wird, ist auch der Akkuverbrauch sehr gering. Lediglich am Start, an den Kontrollen sowie im Ziel werden die Geodaten und ein Foto über den Browser hochgeladen. Wobei das Mobiltelefon an den Kontrollstellen nicht zwingend eine Internetverbindung haben muss. Es ist auch möglich die Daten später hochzuladen, wenn wieder ein Internetzugang vorhanden ist.

Nach erfolgtem Zahlungseingang und Freischaltung ist eine Teilnehmerliste, die ausgewählte Startzeit sowie ein Info-Board zu Mitfahrgelegenheiten, Hinweisen und Anfragen für unterwegs, vor oder nach dem Brevet, sichtbar. Bei technischen Problemen akzeptieren wir als Nachweis Selfies, Quittungen oder Stempel mit Unterschrift und Uhrzeit auf der ausgedruckten Brevetkarte, die jeder Teilnehmer als Rückfallposition zusätzlich erhält.

Auch wenn ihr die Digitale Brevetkarte nutzt, werden wir euch am Jahresende gerne die konventionelle Brevetkarte mit den Zeiten und der Homologationsnummer als bleibende Erinnerung zusenden!

 

Rückblick auf 2023:

Unser 1. Brevet, der 200er "Rund um die Schlei" ist jetzt auch Geschichte. Aufgrund des norddeutschen Wetters wurde es eine echte Herausforderung. Von 88 Startern konnten 79 Teilnehmer das Brevet bei Dauerregen erfolgreich beenden. Weitere Infos hier

Auch der 300er „Abstecher nach Mecklenburg“ war aufgrund der kühlen Temperaturen kein Selbstgänger. Dennoch konnten von 71 Startern 69 Teilnehmer das Brevet erfolgreich beenden. Weitere Infos hier

Beim 400er „Von Küste zu Küste“ hatten wir endlich mal Glück mit dem Wetter. Doch nachts gingen die Temperaturen runter bis auf den Gefrierpunkt und so konnten von 72 Teilnehmern lediglich 64 das Brevet erfolgreich beenden. Weitere Infos hier 

Zu unserem 600er "Inselhopping über Fehmarn nach Seeland (Dänemark)“ waren 67 Teilnehmer angemeldet. Davon kamen 63 bei herrlichem Wetter zum Start und 55 wurden erfolgreich homologisiert. Weitere Infos hier